Sung-Hyung Cho

3.1. 2016

Wie die Zeit vergeht...

Zwischen 2013 und 2015 sind zwei Kinofilme und ein abendfüllender Fernsehfilm fertig geworden. Das sind "Verliebt, Verlobt, Verloren", "Zwei Stimmen aus Korea" und "Meine Brüder und Schwestern im Norden". Alle drei Filme handeln mehr oder weniger von Nordkorea. Seitdem ich mich mit Teilung meines Landes und mit Nordkorea beschäftige, habe ich das Gefühl, endlich etwas sehr Sinnvolles zu tun. Dabei begleitet mich stets etwas, was viel größer als meine private, persönliche Interesse ist.

Und endlich habe ich gelernt, "Nein" zu sagen. Daher bin ich nicht mehr sehr verzettelt. Die Arbeit in der Beratungskommission für Hessen Invest Film hat sich von selbst erledigt, da die Förderungen in Hessen neu strukturiert werden. Keine Sitzung mehr, das erleichtert mch :-) Dieses Jahr will ich auch keinen Film drehen. Höchstens nur eine Recherche, wenn überhaupt... ich bin sehr froh darüber, mich dieses Jahr mehr den Lehren widmen und mir ein paar Weiterbidlungsprogramme gönnen zu können.

 

Was ich sonst noch treibe...

Ich bin Mitglied in der Deutschen Filmakademie, Mitglied der AG Dokumentarfilm
und sitze und tage in der Bewertungskommission der HessenInvestFilm III. 
Ausserdem bin ich Professorin an der HBK Saar, Mannomann!

 

Mal endlich Zeit, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren!

Seit 2004 ackere ich als Regisseurin, auch wenn ich in der Öffentlichkeit erst 2007 in Erscheinung getreten bin. Seitdem habe ich 3 Kinofilme und nebenbei 2 TV Fassungen fertiggestellt. Eigentlich nicht viel, es ist ja fast 9 Jahre her... Nächstes Jahr wird dann meine Filmkarriere geschlagene 10 Jahre. 

Inzwischen bin ich Professorin geworden, sitze in dem Gremium von Hessen Invest Film und dieses Jahr war auch in der Jury Saarland Films. Und dann gibt es die Vorträge und die Workshops, die ich als freie Filmschaffende leite und halte. So komme ich kaum dazu, selbst Filme zu machen. Bin ich zu ungeduldig und zu gierig? Ich habe nämlich erst vor drei Monaten "11 Freundinnen" beendet. 

Meine Strategie, mich abzuschotten und die Welt für mich auszuschalten, funktioniert seit geraumer Zeit nicht mehr. Meine tausend Interesse zerreißen mich. Und meine Unfähigkeit zu "Nein" und meine Gier oder Neugier machen mich zunehmend unproduktiv.

Für 2013 muss ich mich sortieren. Aber wie! 

 

Symposium Schreibs-um.de

Doris Dörrie und die Hochschule für Fernsehen und Film München haben mich am 21.5.2010 zum Drehbuchsymposium "Schreibs um II" eingeladen.

Gastprofessur an der Hochschule der Bildenen Künste Saar

26.-30. Juli 2010

Die Kunsthochschule Saarbrücken hat mich im Sommersemester 2010 als Gastprofessorin verpflichtet. Ab sofort kann ich mich als Professorin angeben.
Frau Professorin Cho, ahaha, seltsam!

Lehrauftrg an der Hochschule Darmstadt

22. Juni - 14. Juli 2010

Da betreue ich im Sommersemester 2010 die Abschlussfilme. 

Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel

Eine berufsbegleitende Weiterbildung für Lehrer zum "Filmlehrer"  von 29.09.-01.10.2010.

Filmhaus Frankfurt

Ich leite den Kurs "Arbeiten mit Final Cut" am 23. und 24.10.2010.

©2017, Sung-Hyung Cho • ImpressumPiwik Analytics in EinsatzLogin